Startseite

Drei Filmideen

Hinterlasse einen Kommentar

01. Goban und Caseal
Für mich völlig untypisch, ist meine erste Idee eine Liebesgeschichte in einer Fantasywelt.
„…lasst mich nun erzählen von Goban und Caseal, der Finsternis und dem Licht und einer ewigen Liebe…“

Goban, der schwarze Ritter, tötet alles und jeden im Auftrage des Fürsten der Finsternis, einem Dämon.
Eines Tages trifft der auf eine besondere Frau namens Caseal. Irgendetwas an ihr hält ihn ab, sie zu töten. Sie schafft es, sein dunkles Herz dem Licht zuzuführen. Daraufhin lässt der Fürst Caseal brutal töten.
Goban schwört dem Fürsten der Finsternis blutige Rache und verspricht der toten Caseal, durch alle Zeitalter nach ihr zu suchen.
Jahrhunderte später trifft er auf eine Frau, die seiner Caseal aufs Haar gleicht. Sie wurde wiedergeboren und das bleibt auch dem Fürsten nicht verborgen. Und so steht Goban ein zweites Mal vor der Frage, kann er Caseal beschützen…

02. Freiheit und Tod
Ja, es hat den Geruch vom Herr der Ringe 😉

Als der Erzengel Skyllus, am Anbeginn der Zeit, mit dem Speer Luzifers aus dem Himmel flieht, werden die besten Seraphim hinter ihm her geschickt, um ihn zu töten und den Speer zurückzubringen. Einer Seraphim namens Lavina gelingt es schließlich, den abtrünnigen Erzengel zu töten. Doch verletzte der Speer sie und so verlor die Seraphim ihr Wesen und verwandelte sich in einen Menschen. Dadurch konnte sie den Speer nicht mehr in Sicherheit bringen und er versank mit Skyllus in der Erde.
Jahrtausende später wird der Engel ohne Flügel wiederbelebt. Er will sich die Länder Tagoriens untertan machen. Er lässt eine Totenarmee auferstehen, sammelt Verbündete und ist bereit die Welt zu erobern.
Die Menschen, Elben und Zwerge sammeln ihre Krieger und rufen nach Hilfe in den Nachbarländern. Von überall her machen sich Truppen auf den Weg nach Tagorien für die große Schlacht.
Auch der Himmel hat die Wiederbelebung bemerkt und sendet zwei Seraphim in Menschengestalt aus, um die Nachfahrin Lavinas zu finden. Ihre Kräfte sollen reaktiviert werden, damit sie Skyllus ein weiteres Mal töten kann und den Speer wiederzugewinnen.

03. Love, Death and Screams
Ich greife einmal die Idee auf, eine Art Hommage an die Anthologieserie „Love, Death & Robots“ mit Minidrehbüchern für eine eigene Staffel zu kreieren.

A. Er erklärt ihr seine Liebe aber auf besondere Weise.
B. Ein Serienkiller, den nie einer jagt.
C. Ein Raumschiff begegnet Nichts.
D. Weltraum – Tourismus einmal anders.
E: Des Tages Licht ist nicht jedermanns Freund.

© 2005/20011/2015/2019 T.R. aka Wortman

Zehn Bücher, die ich nie vergessen werde…

Hinterlasse einen Kommentar

Dieses Stöckchen habe ich bei der Freiedenkerin entdeckt. Da musste ich gleich mal nachdenken… 😉 Die Reihenfolge stellt wie immer keinerlei Wertung dar.

01. Tanith Lee – Herr der Nacht

02. Tanith Lee – Herr des Todes

03. Ursula K. LeGuin – Erdsee

04. Michael Moorcook – Elric von Melnibone oder Die Sage vom Ende der Zeit

05. E.W. Heine – Die Raben von Carcassonne

06. E.W. Heine – Das Halsband der Taube

07. James Fenimore Cooper – Lederstrumpf

08. Chr. Kutschera – Rübezahl Sagen und Schwänke

09. Anthologie – Jenseits des happy ends

10. Torsten R. – Dar’Lor & Elora Rituale der Sinnlichkeit

Mein Leben in 25 Songs

Hinterlasse einen Kommentar

Wortman

Da hat mich doch bullion mit einem Stöckchen beworfen. Hätte auch fast getroffen 😉 Mitgeworfen hat da auch olivesunshine 🙂
Die Idee finde ich echt gut, auch wenn ich nicht wirklich 100%ig eine Chronologie aufbauen kann. Die Hauptzeit meines Lebens bzw. dieser Lieder liegt zwischen 1975 und 2010.
Wer Lust hat, nimmt sich das Stöckchen einfach mit. Eine Verlinkung zu diesem Beitrag wäre nett.
Alle Songs sind mit Videos von YouTube verknüpft.

01. T.Rex – Children of the Revolution (1972)
Ein Song, der oft lief, wenn wir als Teenies Lagerfeuer gemacht haben.

02. Moody Blues – Nights in white Satin (1967)
03. Rod Stewart – Sailing (1975)
04. Rolling Stones – Angie (1973)
05. Procul Harum – Whiter Shade of Pale (1967)

Unsere Songs für Engtanz, knutschen, fummeln und sexeln.

06. Pink Floyd – Shine on you crazy Diamond (1975)
Der Song bei meinem ersten Mal.

07. Mi Sex –…

Ursprünglichen Post anzeigen 411 weitere Wörter

Blog-Projekt 30 Tage übers Schreiben 30

2 Kommentare

Heute geht es um die dreißigste und somit letzte Frage bei “30 Tage – 30 Fragen übers Schreiben“:

30. Wählen Sie einen Schriftsteller aus und verraten Sie uns, was Sie an diesem Schriftsteller mögen und/ oder an seinen Charakteren gut finden.
Eine meiner Lieblingsautoren ist Tanith Lee. Sie hat einen tollen Schreibstil und ihre Figuren sind sehr plastisch beschrieben. Wenn man ihre Bücher liest, formen sich Bilder im Kopf. Das macht einen guten Schriftsteller aus.

Older Entries