Startseite

Die Story

Hinterlasse einen Kommentar

Was wirkt alles auf eine Geschichte ein?
Dieses Schaubild zeigt es recht deutlich.

Bild: Archiv R.

Bestimmung

6 Kommentare

Er wurde geboren in den Weiten des Himmels. Immer wartend auf den Tag, seiner Bestimmung näher zu kommen.
Heute war es soweit! Mit vielen seiner Brüdern und Schwestern machte er sich auf den Weg. Sie wanderten über dichte Wälder, grüne Wiesen, genossen den Blick auf diese wunderschöne Natur. Der Sandweg, der sich durch diese Wiesen wie eine Schlange hinzog, wirkte wie gemalt.
Der Zeitpunkt der Bestimmung war nahe. Ein Glücksgefühl durchströmte ihn.
Bald werde ich Dir nahe sein, werde ich mich mit Dir vereinen.
Mit dem berauschenden Gefühl des vollkommenen Glücks, ließ er sich fallen.
Mutter Natur, ich komme zu Dir!
Doch plötzlich wurden diese liebevollen Gedanken durch Panik vertrieben. Etwas großes Schwarzes stellte sich ihm in den Weg, wollte verhindern, daß er sein Ziel erreichte.
Mit einem harten Aufschlag wurde er seiner Bestimmung entrissen.

„Oh nein“, rief die Frau und öffnete ihren schwarzen Regenschirm. „Muss es jetzt unbedingt regnen?“

© 2001 T.R. aka Wortman

Den Story – Anfang schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

So wie ich auch, werden bestimmt noch mehr ein Problem damit haben, ihrer Geschichte einen richtigen Start zu geben. Auf der Webseite wikiHow habe ich dazu ein paar interessante Anregungen gefunden:

01. Stell „Was-wäre-wenn”-Fragen, um deine Vorstellungskraft anzuregen.

02. Stell „Ich-frage-mich”-Fragen, um eine realistische Geschichte zu schreiben.

03. Belausche die Unterhaltungen anderer Leute.

04. Habe ein Tagebuch für plötzliche Einfälle.

05. Lies so viel es geht.

06. Benutz einen Geschichtengenerator.

Anregungen zu den 6 Punkten findet man auf wikiHow.