Startseite

Ein paar Worte #26

Hinterlasse einen Kommentar

Sie stand auf und verließ die Kabine. Draußen im Gang stand Alou mit einer Schüssel voller Blut und einem Leinensack. Wortlos nahm die Hexe den Sack und die Schüssel und machte sich auf den Weg in ihre Kabine. Alou machte ein Kreuzzeichen als sie ihm den Rücken zukehrte.
In ihrer Kabine bereitete sie alles vor um einen Winddämon zu rufen. Mit dem Blut malte sie seltsame Zeichen und Worte auf den Kabinenboden. Ein Teil des Blutes goss sie zwischen die Worte am Boden.

Ein paar Worte #25

1 Kommentar

Morris machte sich auf den Weg. Ein geschäftiges Treiben erwartete ihn als er aus der Kaschemme auf die Straße trat. Arbeiter rollten Fässer zu einem Lagerhaus, Andere schleppten Säcke. Es war ein hartes Leben in solch einem Hafen. Kleinere Handelsschiffe konnten an der Pier anlegen. Größere Schiffe, auch englische Kriegsschiffe, ankerten weiter draußen. Von und zu den Schiffen mussten Ladungen mühselig hin und her gerudert werden. Ein Knochenjob, den man vielen Arbeitern auch ansah.

Ein paar Worte #24

Hinterlasse einen Kommentar

Einige Männer riefen den Soldaten Beleidigungen zu. John schaute sich vorsichtig um. Ein paar der Männer kannten ihn. Zu ihnen hielt er Blickkontakt.
Der Offizier schaute sich die Männer an und hielt in einer Hand einen Steckbrief. Plötzlich zog er seine Pistole und zielte genau auf Johns Tisch. Einige Männer sprangen von den Tischen auf.

Ein paar Worte #23

2 Kommentare

Da niemand wusste, was genau dieses Schiff transportierte, machte es die Ankunft umso spannender.
Die Leinen wurden ausgeworfen und das Schiff an der Kaimauer vertäut. Zwei bewaffnete Matrosen gingen von Bord und schienen auf etwas zu warten.
Plötzlich ging ein Raunen durch die Menge.
Sie sahen sich mit einer uralten Sage konfrontiert. Etwas, dass sie schon vor langer Zeit ins Reich der Mythen und Legenden verbannt hatten.
Zwei Frauen tauchten an der Reling des Schiffes auf…

Older Entries Newer Entries