Heute wieder eine sachliche Etüde.

Wortman

Bei Christiane vom „Irgendwas-ist-immer“-Blog geht es auch 2021 weiter mit einer neuen Etüdenrunde.

Die Wörter für die Textwochen 42/43 des Schreibjahres 2021 stiftete die Frau Puzzleblume mit ihrem Blog Puzzle❀. Sie lauten:

Biedermeier
niederträchtig
flöten.

.

Nachdem ich beim letzten Mal schon etwas Sachliches genutzt hatte, bin ich jetzt auch dabei geblieben.

Was im Moment irgendwie schön oder romantisch klingt, wenn man den Begriff Biedermeier hört, entpuppt sich teilweise als böse Sache.
Eigentlich war es eine Zeit, in der die Industralisierung völlig abgelehnt wurde und es gab etwas, was im gewissen Sinne niederträchtig war: Die Auswirkung auf die Gesellschaft wie Armut, Krankheit oder Elend usw. wurde einfach verdrängt. Man nahm es gar nicht wirklich wahr.
Diese Ära stand für eine Gesellschaft, die sich an Regeln hielt und keine Risiken eingeht. Man war fleissig, verlässlich und ehrlich.
Das ging allerdings ziemlich flöten!
Heute ist „bieder“ eher negativ besetzt…

Ursprünglichen Post anzeigen 34 weitere Wörter