Startseite

Das Spannung-Cheatsheet: So schreibst du packende Romane

Hinterlasse einen Kommentar

Dieses Cheat – Sheet bringt es wahrlich auf den Punkt.

MARCUS JOHANUS

Spannung Cheat-Sheet So schreibst du packende Romane

packender Roman =

Neugier + Sympathie + Mitleid + Voyeurismus

»Spät rein, früh raus!«

M.R.U

  1. Auslöser
  2. gravierende emotionale Veränderung
  3. einleuchtenden Handlung

Auslöser

  1. Bedeutet der Figur wirklich etwas
  2. Ist für die Handlung relevant und
  3. motiviert die Leserin, sich in die Handlung hineinzuversetzen.

Emotion

  • eine spezifische Reaktion auf eine Wahrnehmung
  • Schreibe spezifisch, also so anschaulich und konkret wie möglich

Konflikt

  • zielgerichteter und motivierter
  • entgegengesetzte Motive
  • große Bedeutung
  • Es steht viel auf dem Spiel.

Äußerer Konflikt

  • äußerer, manchmal (aber nicht zwangsweise) physischer Widerstand
  • gleichgewicht der Kräfte

Innerer Konflikt

  • innerer Widerstand (entgegengesetzte Motive, Gefühle, Verpflichtungen, Dilemma usw.)

Suspense

  • deute an, das etwas passieren kann und lass das Publikum in diesem Glauben

Elemente, die fast immer die Spannung erhöhen

  • Die Furcht vorm Tod
  • Dunkelheit
  • Insekten und anderes Ungeziefer
  • Unheimliche Orte
  • Entstellungen
  • Verstümmelungen
  • Suspense
  • Gewitter

Packende Einstiege

  • Ein unerwartetes Ereignis stellt die Welt deiner Hauptfigur auf den Kopf
  • Show Don’t Tell
  • Schaffe die Basis…

Ursprünglichen Post anzeigen 136 weitere Wörter

Advertisements

Roman-Cheatsheet: So behältst du die Arbeit an deinem Roman im Blick

Hinterlasse einen Kommentar

Gute Strukturierungsvorgaben, die man versuchen sollte, auch weitgehend einzuhalten.

MARCUS JOHANUS

Roman Cheat sheet so behältst du die Arbeit an deinem Roman im Blick

Folgende Übersicht ist dazu gedacht, dir dabei zu helfen, die einzelnen Phasen der Arbeit an deinem Romanmanuskript zu strukturieren. Ich arbeite so. Das heißt nicht, dass du ganz genauso arbeiten sollst oder musst. Auf der Grundlage dieser Übersicht kannst du dir aber vielleicht deine eigenes Cheatsheet erarbeiten, wozu ich dir dringend rate.

  1. Ideenfindung (maximal zwei Wochen)
    • Brainstorming/Clustering
    • Recherche
    • Mindmapping
  2. Figuren (maximal zwei Wochen)
    • Brainstorming/Clustering
    • Schreiben der Biografien
  3. Plot hinter dem Plot (maximal zwei Wochen)
    • Was ist vor der Romanhandlung alles passiert?
    • Welche Ereignisse geschehen während der Romanhandlung, die das Publikum aber nicht oder nur indirekt erfährt?
    • Falls nötig: Überarbeitung und Änderungen der Biografien der Figuren
    • Erstellen einer Zeitleiste des Plots hinter dem Plot
  4. Prämisse (maximal zwei Tage)
    • Hauptfigur + Konflikt = Lösung
    • Innerer Konflikt: Zentrale Frage auf der Figurenebene?
    • Äußerer Konflikt: Zentrale Frage auf der Handlungsebene?
  5. 7-Punkte-Plot (maximal zwei Tage)
    • 1. Aufhänger (Gegenteil von der Auflösung)
    • 2. Erste Wendung (Stellt…

Ursprünglichen Post anzeigen 475 weitere Wörter

Ein paar Dialoge #23

Hinterlasse einen Kommentar

Warum es diese Fragmente gibt, kann man HIER nachlesen.

„Es wird Zeit, dass der wahre Regen fällt und den Abschaum von der Straße spült.“
„Travis Bickle.“
„Was?“
„Taxi Driver!“
„Halt die Fresse!“

(Overkill zu seinem Computer aus „The Tick“)

Freiheit und Tod: Ein Prolog

Hinterlasse einen Kommentar

„Freiheit und Tod“.
Eine Bildergeschichte in Lego.

PROLOG

Seit Anbeginn der Zeit waren Engel auch die Wächter einer mächtigen Waffe: Den Speer Luzifers.
Menschen, die von diesem Speer getroffen wurden, fiel das Fleisch von den Knochen und sie verwandelten sich in Untote. Vernichten konnte dieser Speer auch jeden Engel. Verwahrt wurde er im vierten Himmel.

Eines Tages stahl ein abtrünniger Erzengel, der Wächter Skyllus, diese Waffe und verschwand aus dem Himmel. Ein Engel, die Seraphin Lavina, wurde entsandt um Skyllus zu stoppen und die Waffe wieder in den Himmel zu bringen.
Ewigkeiten zogen dahin, bis Lavina endlich Skyllus stellen konnte. Der Abtrünnige hatte sich in der Welt der Menschen begeben und die Seraphin spürte ihn in einer Ebene auf, welche in einem Land namens Tagorien lag.
Ein langer und schwerer Kampf begann. Wo immer das Schwert der Seraphin oder Luzifers Speer den Boden berührten, schossen Flammen empor. Schon bald wirkte diese Ebene, als wären dort hunderte von Fackeln aufgestellt worden. Noch heute brennt es dort und in Tagorien nennt man diese Ebene Feuerland.
Am Ende konnte Lavina den abtrünnigen Erzengel töten. Sein Körper schien vom Boden aufgesaugt zu werden. Da Skyllus die Waffe noch in der Hand hielt, verschwand mit ihm auch der Speer.
Der Kampf blieb für Lavina nicht ohne Folgen. Sie hatte eine Verletzung durch Luzifers Speer davon getragen. Die Seraphin verlor ihre Flügel und verwandelte sich in einen Menschen.
Lavina ging in die Ostländer und irgendwann verlor sich ihre Spur.

In den letzten Jahrtausenden versuchten viele, diesen Speer zu finden. Bedeutete er doch grenzenlose Macht. Doch er blieb verschollen.
Skyllus Name verblasste in den Annalen der Zeit.
Bis heute…

©2009 T.R. aka Wortman

Older Entries